Teilhabe-Amt/Behörde

Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen - Hauptstelle

mit Orientierungshilfen

Hausanschrift:Professor-Max-Lange-Platz 1 83646 Bad Tölz
Telefon:08041 505-0
Fax:08041 505-303
WWW:www.lra-toelz.de
E-Mail:
Bewertungskriterien
Kriterium nähere Beschreibung
Die vorstehenden Angaben basieren auf den Angaben der Einrichtungen uns gegenüber und sind ohne Gewähr.
Beschreibung Umgebung
Behindertenparkplatz  
  • 3 Behindertenparkplätze  10-30m entfernt von Haupteingang und Eingang A (KFZ-Stelle);
  • 1 Behindertenparkplatz ca. 10m entfernt  von  Eingang C;
  • 2 Behindertenparkplätze ca. 20m entfernt von Sitzungssälenzugang.
  • Der Weg zu den Parkplätzen ist bepflastert bzw. geteert. Es sind streckenweise Abschnitte mit unebenen Pflastersteinen vorhanden.
nächste Haltestelle
  • Behördenzentrum (Linie 379 & 9565)
Beschreibung Eingang 
Stufen
  • Alle Eingänge sind ebenerdig,  außer am Eingang C (im inneren 2 Stufen (H: 18cm, TF: 32cm)) ohne Rampe; Sprechanlage vorhanden – ohne optisches oder taktiles Signal
Breite
  • Eingang Haupt: 1,59m;
  • Eingang A: 1,38m;
  • Eingänge B & C: 1,1m
Eingangstür(en)
  • Eingänge B und C: schwere Glastüren.
  • Eingang B ist immer verschlossen; Stufen zum Treppenhaus/Gänge 5 Stück (H:15cm, TF: 32cm).
  • Eingänge A und Haupt: 2 Automatiktüren; mittig in den Zwischenbereichen befinden sich an der rechten Wand bei Ausgang-A und links bei Ausgang-Haupt elektrische Türöffner – für außerhalb der Öffnungszeiten
Beschreibung Gebäude
WC/Sanitärraum
  • 1 barrierefreie Toilette und weitere Toiletten Nähe Haupteingang Richtung Sitzungssäle.
  • 1 barrierefreie Toilette, Damen & Herren-WC (Türbreite: 81cm) im EG kann mit einem Fahrstuhl erreicht werden, ansonsten 5 Stufen (H: 14cm; TF: 32cm) – ca. 100m vom Haupteingang Richtung Gebäude B entfernt (Sozialamt).
  • Damen & Herren-WC in Seitenbereich in Gängen zwischen Gebäude A & B (Türbreite: 81cm).
  • Damen & Herren-WC in Gängen zwischen Gebäude B & C (Türbreite: 93cm).
  • Damen & Herren-WC in Gängen zwischen Gebäude C & Kunstturm (Türbreite: 93cm).
  • 1 barrierefreie Toilette im EG & 2 Stock des Treppenhauses B.
  • Damen & Herren-WC in Seitenbereich auf der linken Seite im 2 Stock des Treppenhauses A  (Türbreite: 81cm) und im Gebäudeteil rechts vom Treppenhaus (Türbreite: 93cm).
Fahrstuhl
  • Breite 1,2m; Länge: 2,9m; schmalste Stelle 1m.
  • Bedienfelder auf zwei verschiedenen Höhen (waagrechte Ausrichtung  - Bodenabstand 0,85 bis 1,1m: senkrechte Ausrichtung – Bodenabstand 1,13m).
  • Etagenerklärung in Papierform.
  • keine Stockwerkansagen;
  • Notruf ohne optisches oder taktiles Signal, reiner Warnton im Treppenhaus;
  • keine Verspiegelung;
  • Braille Schrift, Lichtsignale vorhanden;
  • zwei Handläufe (Höhe: 0,75m).

Handläufe

Treppenhäuser/Gänge

  • Alle Treppenhäuser haben am Anfang und am Ende der Stufenabschnitte gelbe Markierungen an den Stufenkanten.
  • Treppenhaus A in 2 & 3 Stock: einseitiger Handlauf - 11 Stufen, Wendefläche (WF), 3 Stufen, WF & 10 Stufen [H: 19cm, TF: 30cm].
  • Treppenhaus A zur Tiefgarage/Keller: einseitiger Handlauf - 10 Stufen, WF, 7 Stufen [H: 19cm, TF: 30cm]; Brandschutztür zum Kellerbereich (B: 1,16m); Weiter zur Tiefgarage ca. 3m Zwischentür (B: 1,14m)/ Tiefgaragentür (B: 1,55m).
  • Treppenhaus A-Richtung B: beidseitige Handläufe - 16 Stufen, WF, 12 Stufen & 12 Stufen, WF, 12 Stufen [H: 15cm, TF: 32cm].
  • Treppenhaus B: beidseitige Handläufe - 5 Stufen, WF, 14 Stufen, WF, 5 Stufen [H: 16cm, TF: 31cm];
  • Kassenautomat (Bodenabstand: 0,7m).
  • Treppenhaus B-Richtung Kellerräume Jugendamt: beidseitige Handläufe - 14 Stufen, WF, 5 Stufen [H: 16cm, TF: 31cm]; Brandschutztür & Kellertür (B: 0,93m).
  • Treppenhaus C: beidseitige Handläufe - 8 Stufen, WF, 10 Stufen, WF, 6 Stufen [H: 15cm, TF: 32cm].
  • Treppenhaus-Kunstturm: einseitiger Handlauf - 10 Stufen, WF, 10 Stufen, 8 Stufen &  8 Stufen, WF, 8 Stufen, 9 Stufen [H: 15cm, TF: 28cm].
Alle Gänge sind mit gläsernen Zwischentüren (B: 1,1m + Kontraststreifen) unterteilt. Sie sind 2,72 Breit und haben regelmäßige Sitzgelegenheiten sowie Broschürenständer.
  • Gang von Gebäude A Richtung Gebäude B im EG ist unterbrochen durch 5 Stufen (H: 14cm; TF: 32cm).
  • Gang Richtung Kunstturm hat im EG eine Rampe mit einer 5,14°
Sitzgelegenheiten in öffentlichen Räumen
  • im Foyer und in nahezu jedem Gang gibt es mehrere Sitzgelegenheiten
Informationsweitergabe
  • über Bildschirmanzeige im Foyer/Übergang Sitzungssäle;
  • Durchsagen sind möglich;
  • Empfangspersonal an Rezeption im Foyer –
  • rechts vom Haupteingang;
  • Orientierungsplan an der Wand nahe jedes Eingangs
Warn- und Alarmsignale
  • Alarmsignal ohne optische oder akustische Signale
Besprechungsräume/Gruppenräume
  • 3 Sitzungssäle im EG; ebenerdiger Zugang.
  • Großersitzungssaal: mit Podest (Maße: 8m*4m); erreichbar durch Rampe (Neigung: 5,14 Grad).

Türbreiten:

  • großer Sitzungssaal 2,37m & 1,18m;
  • kleiner & mittlerer Sitzungssaal 1,18m.
mietbare Räumlichkeiten
  • Sitzungssäle im EG – Beschreibung
  • Besprechungs-/Gruppenräume .
Beschreibung Orientierungshilfen 
Visuelle Orientierungshilfe
  • Farbliche Gestaltung: Kontraste an erster und letzter Treppenstufe; kontrastreiche Raumbeschriftungen (Name und Tätigkeitsbereich).
  • Gebäudeübersichtstafel in der Nähe jedes Eingangs;
  • Glastüren haben Kontraststreifen
Akustische Arientierungshilfen
  • Durchsagen möglich
Taktile Orientierungshilfen
  • Braille Schrift im Fahrstuhl;
  • Raumbeschilderung mit Hell-Dunkel-Kontrast;
  • kein Bodenleitsystem und Brailleschrift
Einfache Sprache
  • „Was macht das Landratsamt“ in Leichter Sprache
Digitale Barrierefreiheit
Besonderheiten
Besonderheiten

Foyer:

  • vereinzelt von Säulen unterbrochen;
  • Glasfront auf Seite des Haupteingangs;
  • Wasserspender;
  • Sitzgelegenheiten und Broschürenständer;
  • Fotoautomat gegenüber KFZ-Stelle;
  • Ansprechpartner an Rezeption.

kleine Sitzecke und Wickeltisch am Fahrstuhl nahe des Haupteinganges Richtung Gebäude B.

 

 

 

drucken nach oben